Mannheim 2013

Simulation im Sommer: CADFEM und ANSYS in Mannheim

Bei tropischen Temperaturen erlebten mehr als 750 externe Teilnehmer vom 19. - 21. Juni 2013 ein erfrischendes Users' Meeting, was nicht nur an der auf Hochtouren laufenden Klimaanlage des Congress Center Rosengarten lag. Frisches Wissen zur numerischen Simulation wurde im umfassenden Konferenzprogramm aus Technologievorträgen, Anwenderpräsentationen und Kompaktseminare vermittelt. Viele neue Ideen und Kontakte konnten die Teilnehmer beim Netzwerken mit anderen Anwendern, mit den Ausstellern und den Mitarbeitern von CADFEM und ANSYS gewinnen. Besonders an den großen Abendevent im Schloss Schwetzingen werden sich viel Gäste noch lange erinnern – auch wegen der Abkühlung in Form eines heftigen Unwetters am späten Abend, das der tollen Stimmung aber wenig anhaben konnte.

Teilnehmer
902
Vorträge
211
Aussteller
32
Zufriedenheit
98%

Schwerpunktthema Composites modellieren, simulieren, analysieren

Wie Simulationstechnologien Ingenieuren helfen, die enormen Möglichkeiten von Faserverbundstoffen auszuschöpfen, war eines der Schwerpunktthemen der diesjährigen Konferenz. In mehreren sehr gut besuchten Vortragsblöcken berichteten Composites-Profis aus Industrie und Forschung über ihre Simulationsprojekte und ihre Erfolge, zum Beispiel hinsichtlich Ressourceneinsparung, Kostensenkung beim Herstellungsprozess oder der Analyse von Versagensoption.

Keynotes und ACUM Best Paper Award

Vor dem großen Auditorium beim Eröffnungsplenum zu Beginn der Tagung folgten der Begrüßung durch Christoph Müller von CADFEM und Georg Scheuerer von ANSYS Germany hochkarätige Referenten: Jim Cashman, CEO von ANSYS, Inc., Barbara Hutchings, bei ANSYS verantwortlich für HPC- und Cloud-Lösungen, Peter Pirro von den John Deere Werken, Raphael Guster von SGL Carbon sowie die Vertreter der Hauptsponsoren HP und Intel. Zum ersten Mal hat in Mannheim ein Programmausschuss den ACUM Best Paper Award in den Kategorien Strukturmechanik, Strömungsmechanik, Elektromagnetik und Multiphysik vergeben. Die Preisträger reisten als Anerkennung zur Abendveranstaltung im Schloss Schwetzingen nicht wie alle anderen im Bus, sondern im Hubschrauber an.

Zum freigegebenen Konferenzbeitrag

Die Beiträge wurden auch auf DVD veröffentlicht und stehen im Login-Bereich zur Verfügung: ISBN-Nummer: 3-937523-10-3

Tagsüber Workbench, abends Klassik: Ein Abend im Schloss Schwetzingen

Die im Barock glänzende Sommerresidenz des kurpfälzischen Hofes ist vor allem wegen der Schönheit und Harmonie ihres Schlossgartens weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt. Ihre Vielfalt kann noch heute im Originalzustand bewundert werden. Nach einem intensiven Tag mit vielen Informationen rund um ANSYS Workbench und anderen Tools, konnten die Teilnehmer am Donnerstagabend das klassische Ambiente des Ensembles genießen. In entspannter Atmosphäre wurden die Gäste mit leckeren Spezialitäten aus der Schlossgastronomie verwöhnt. Sie konnte auf eigene Faust oder in Themenführungen die Besonderheiten von Schloss und Park kennenlernen und – nachdem ein weiterer Aufenthalt im Freien wegen Blitz und Donner nicht mehr ratsam war – bei Live-Musik im Schloss den Abend ausklingen lassen.

CADFEM und ANSYS Germany bedanken sich bei allen Teilnehmern, Vortragenden & Ausstellern und Partnern!
Mitte Juli erhalten alle Teilnehmer einen Zugang zu den Konferenzbeiträgen.

Feedback Teilnehmer

++ + 0 - --
Gesamteindruck 71% 28% 1% 0 0
Vorträge / Inhalte 28% 62% 9% 1% 0
Abendveranstaltung 80% 15% 5% 0 0
Organisation 79% 21% 0 0 0

Mannheim 2013

Best Paper Award 2013